Martkplatz Leobersdorf

Leistungsumfang

Projektbeschreibung

Entlang des Marktplatzes entsteht ein neues Straßenbild. Zwischen dem Planungsgebiet und der gegenüberliegenden geschlossenen Bebauung spannt sich eine neue Platzgestaltung und schafft Raum zum Verweilen der Dorfbewohner. Das Tempo wird verringert, die Bewohner und Besucher können zur Ruhe kommen. Gegenüber dem Alten Rathaus wird ein neuer Straßenraum durch eine nach Süden orientierte Fassade geschaffen. Die Fassadengestaltung gibt frei, was sich im südlichen Teil des Grundstückes (Innenhof) abspielt. Großzügige Öffnungen und Transparenz laden zum Teilnehmen am Alltag mit den Bewohnern ein.

Insgesamt werden 39 Wohnungen, davon 15 für Junges Wohnen, geschaffen, die auf drei Baukörper aufgeteilt werden. Die Lücke zwischen den beiden an die Straße grenzenden dreigeschossigen Baukörpern wird durch eine „Multifunktions-Wand“ geschlossen, die aber Ein- und Ausblicke zulässt.

Das vorherrschende Material Cortenstahl erinnert an Leben und Elemente, die einem zeitlichen Wandel unterliegen, der Putz an Stetigkeit, die eingebauten Photovoltaikmodule dienen der gesamten Beleuchtung des Außenraumes und der Öffnungen in der Cortenstahlwand. Somit wird der Eindruck von beleuchteten Fenstern erweckt. Im Inneren der Gebäude werden unterschiedliche und flexible Grundrisse geschaffen, die Menschen in verschiedensten Lebenslagen und Altersstufen Raum bieten.

Die Trafik wird an der Kreuzung Hauptstraße/Marktplatz im Erdgeschoss des vorderen Hausblockes situiert. Darüber werden Wohnungen für Junges Wohnen geschaffen. In den zwei weiteren Baublöcken befinden sich in den EG-Zonen Allgemeinräume und die Garageneinfahrt. Darüber werden Wohnungen mit Freiräumen (Balkon, Loggia, Terrasse oder Eigengarten) geschaffen.

Bildergalerie