Schule Moskau

Leistungsumfang

  • Einrichtungsplanung
  • Kostenermittlung
  • künstlerische Oberleitung

Projektbeschreibung

Im August 2011 startete das Projekt der internationalen Schule in Moskau, benannt nach Peter dem Großen, der das Schulwesen in Russland sehr forcierte. Von Beginn an stand der russische Partner als Betreiber dieser Privatschule fest, nämlich die Finanzuniversität Moskau.

Die Sawatzky Group hat in Novye Veshki Mitte der 2000-Jahre auf einem Areal von 80 ha begonnen, luxuriöse Villen zu errichten – dazu kommen 700 Wohnungen, von denen bereits 350 verkauft sind.

Inmitten dieses „neu errichteten“ kleinen Stadtteils, das den idealen Standort für die erste europäische Schule in Moskau darstellt, hat die Sawatzky Group ein Schulgebäude errichten lassen, in dem auch ein Kindergarten mit drei Gruppen untergebracht ist. Die Ausbildung der 6- bis 18-Jährigen wird in 3 Sprachen (Russisch, Englisch und Deutsch) gleichermaßen erfolgen. Nach 11 Jahren schließen die Schüler und Schülerinnen mit der russischen Matura ab, um nach einem weiteren 12.Schuljahr die österreichische Reife- und Diplomprüfung zu absolvieren. Dies wird ihnen ein weltweites Studium ermöglichen.

Herr Dr. Mezera begleitet zusammen mit Frau Dr. Hackl (Gründungsrektorin der Pädagogischen Hochschule Wien) diesen Prozess und ATM war für die Errichtungs- und Ausstattungsplanung verantwortlich.

Am 3. September 2012 wurde mit 6 eingerichteten Klassen der Schulbetrieb begonnen. Im Laufe des Schuljahres 2012/2013 wird das gesamte Schulgebäude eingerichtet und das zuvor sehr großzügig, aber nur für 12 Klassen geplante Gebäude für den Endausbau von 24 Klassen umgeplant sein.

Die großzügige Planung und Ausgestaltung macht den Einsatz von vielseitigen und zeitgemäßen Lehr- und Lernmethoden möglich. So verfügt jede Klasse ausschließlich über elektronische Tafeln und bereits in den ersten Klassen der Primarstufe gibt es zwei Notebooks pro Klasse für den Unterricht, der von zwei Lehrerinnen und Lehrern durchgeführt wird.

Bildergalerie